top of page

Ein Blog von
Kindern für Kinder

Das KiKuZ in Dillenburg ist eröffnet!

Was war das für eine Eröffnung. Es passte kaum noch eine Maus in den neuen Werkraum, so viele Leute waren gekommen, um mit uns zu feiern. In dem Trubel haben wir sogar die KiKuZ-Torte, die Zahraa und Mohammed gezaubert hatten, im Kühlschrank vergessen.

Unsere Bundestagsabgeordnete Dagmar Schmidt kam mit ihrem Team und hat Waffeln gebacken. Mandy und Beate steuerten Käsekuchen bei. Ich hatte einen Berg Muffins und Windbeutel gebacken sowie Bruschetta vorbereitet. Zahraa und die Kinder pusteten die Luftballons auf. Janine und Manuel schmückten mit Requisiten der vergangenen Jahren die Räume.

Noch sind die Wände ganz schön weiß. Aber so, wie ich unsere Kinder kenne, werden sie bald Bilder malen, die wir aufhängen können.

Wir werden testweise mittwochs, donnerstags und freitags von 15 bis 18 Uhr öffnen. Und natürlich während der Zeiten, in denen Projektarbeit stattfindet.

Ich hoffe, dass die Kinder das KiKuZ als Ort wahrnehmen, an dem sie sich sicher und wohl fühlen können. Wo sie ungestraft laut und kreativ sein dürfen. Ein Anfang ist gemacht.


Am Samstag, 9. März, ging es um unseren Fantasy-Film, den wir mit Thomas Kaulich und Jurate Minde in den Osterferien drehen möchten. Thomas hatte eine Präsentation vorbereitet. Es werden noch Anmeldungen angenommen!

Am Sonntag, 10. März, haben die Kids erst den Bus sauber gemacht. Danach haben wir Pizza gebacken.

Am Donnerstag, 14. März, fand wieder ein Treffen unserer Online-Redaktion statt. Thema war die Eröffnung.

22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bald ist Eröffnung!

Seit Oktober wird an den künftigen Räumen des KiKuZ gearbeitet. Die Räume liegen im Souterrain des ehemaligen katholischen Kindergartens in Dillenburg (hinter der Kirche). Der Eröffnungstermin steht n

Von Büchern, Filmen und Witzen

Am Donnerstag, 14. Dezember, gab es nichts zu kritisieren. Die Kinder waren am Wochenende davor entweder krank oder anderweitig verplant. Und weil wir deshalb weder eine Theater- noch eine Filmkritik

Commentaires


bottom of page